Montag, 25. Januar 2016

Birgit Müller (HINZ&KUNZT) bekommt.....

Am heutigem Tag (Hamburg den 25.01.2016) bekommt unsere Chef Redaktörin Birgit Müller das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Im Jahre 2014 wurde sie vom ehemaligen Kunsthallenleiter (1991 bis 2006) Herrn Uwe M. Schneede vor geschlagen. Nun ist heute der Tag der Tage, wo eine Chef-Journalistin eines Strassenmagazins eine Ehrung zu teil wird.    
                                                                           
Verliehen hat ihr dieses Bundesverdienstkreuz am Bande Fr. Melanie Leonhard, unsere jetzige Sozialsenatorin. Birgit Müller hat sich das gut überlegt, ob sie diese Ehrung überhaupt annehmen möchte, aber sie nimmt es für alle HINZ&KÜNZTLER - innen an, denn so wie sagt, gehört uns alle diese Auszeichnung. So wurden auch viele Menschen an gleicher Stelle mit einem "DANKE" bedacht. Wie zum beispiel unsere stellvertretende Chefredaktörin Anette Woywode, so wie viele andere auch, die ich hier nicht aufzählen kann. Am meisten hat mich überrascht, das ich auch so ein "DANK" erhalten habe. 
Stellvertretend für alle Verkäufer dankte Birgit Müller unserem langjährigen Verkäufer Erich Heeder. Foto Hinz&Kunzt
                                                                       

                                                                       
Manche mögen jetzt denken, wie kann man jemandem so eine Brief überreichen?? Ich kann nur sagen, das dies Wort "hartnäckig" wohl ein bißchen falsch gewählt wurde, und ich frage mich, wo das wohl herkommen mag ?? Bei bestimmten Dingen im Leben muß man hart bleiben, aber mein Herz brennt immer für das, was gerade notwendig ist !! Jeden falls wird dieser Tag in die Geschichte der Strassenmagazine ein gehen, und das ist auch gut so !! Denn wir alle wurden geehrt, und wir können stolz sein auf diese Arbeit, die unsere Chefredaktörin Birgit Müller dort mit all den anderen da leistet !! Sie hat schon im letzten Jahr da drann gedacht auf zuhören, weil 2014 so ein hartes Jahr für sie als Journalistin war. Ich kann das nach voll ziehen, wenn man sich immer wieder selbst in den Hintern beißt, und politisch kein Schritt voran kommt. Nun kann sie neue Kraft schöpfen, und mit uns alle zusammen die Wege beschreiten, die wir noch nicht zu Ende beschritten haben !! Wir alle tragen ein teil da zu bei, das HINZ&KUNZT das geworden ist, was es sein muß, nämlich die Finger in die Wunden legen, wo es am meisten weh tut.                                                 

Da zu dieser LINK: 
           https://www.facebook.com/HinzundKunzt/videos/10153456526860857/

 http://www.bild.de/regional/hamburg/bundesverdienstkreuz/fuer-hinz-und-kunzt-chefin-44292990.bild.html

http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Bundesverdienstkreuz-fuer-HinzKunzt-Chefin,hinzundkunzt206.html 

http://www.rtlnord.de/nachrichten/engagement-fuer-obdachlose-birgit-mueller-mit-bundesverdienstkreuz-ausgezeichnet.html

Dienstag, 19. Januar 2016

Die Entdeckungen auf der Strasse

Wer aufmerksam durch diese Stadt fährt, entdeckt Dinge, die man schon mal gesehen hat. Ich war auf einer Vernissage von Mimo Rotella, und der ist einer, der auch über Dinge gestolpert ist, um sie dann zu Kunst zu machen !! Ich war fest der Meinung, das was ich fotografiert habe, hat hier in Hamburg noch keiner fest gehalten, was auch stimmt. Denn ich war den Decollagen begegnet, ohne zu wissen das sie überhaupt gib, bis ich Mimo Rotella begegnet bin. Er ist 2006 mit 88 Jahren leider verstorben, und kaum einer weiß, was Decollagen sind. Nun möchte ich hier mal den Decollagen zum Neuen Leben erwecken, denn hier und da stößt man auf sie, in dieser Stadt, ohne das jemand weiß, das es Decollagen sind !! 
Hier zu diese Fotos von mir, was diese  Objekte für eine künstlerische Kraft aus strahlen können. Diese Bilder sind alle so im Orginal vor gefunden wurden, und auch so hier wieder gegeben !! Diese Fotos sind von mir rechtlich geschützt, und nicht zum Kopieren frei gegeben !! Wer dieses trotzdem macht, wir rechtlich die Folgen tragen müssen !! Denn wir alle wissen, es gibt bestimmte Dinge nur ein mal auf diese Welt, und da zu gehören auch solche Fotos !!  

                                                                         
Dieses Decollage habe ich Mitte der Neunziger Jahre am Spielbudenplatz fotografiert.

Zerrissene Beziehung
                                                                      
Auf den Kopf - der Reise !!

Dieses ist im Orginal so fotografiert wurden !!
                                                                                     
                                                                           
                                                                       
Mitteilungen kommen und gehen !!


Die letzten 5 Fotos sind im Januar und Februar 2016 endstanden, aber ich habe noch eins oder zwei im Atelier, die ich während der Neunziger Jahre gemacht habe, da wußte ich noch nicht mal das es einen Künstler namens Mimo Rotella gibt, oder die Decollage. Auch ein Künstler macht unbewußt Dinge, weil sie ins Auge fallen. Andere gehen achtlos an etwas vorbei, wo der andere drüber fällt. So wie ich gerade fest stelle, fehlen hier noch einge Fotos, die hier noch rein gehören. Es kann ja nicht mehr all so lange dauern, bis sie hier auch erscheinen !!

Dienstag, 12. Januar 2016

Obdachlos "Wo hin ??"

Es ist ja immer die Frage, wo fängt man an ?? Seit mehr als 21 Jahre gibt es nun HINZ&KUNZT "Das Hamburger Strassenmagazin". Seit 1994 gibt es aber auch den Erfrierungsschutz (Winternotprogramm) in dieser Freien und Hansestadt Hamburg !! Als ich noch im Container war, mußten wir da mals schon um 9:00 Uhr diesen verlassen, warum auch immer, ich habe nie da nach gefragt. Denn dies war ja nur für vier bis fünf Wochen, dann bin ich wieder ins Hotel Imperial gezogen. Da wurde keiner auf die Strasse geworfen, nur weil die Räume oder Betten gemacht wurden, denn die haben wir selbst bezogen !! 
Das dies nun seit mehr als 20 Jahre politisch so weiter läuft, ist einfach nicht zu verstehen. Alles wird verbessert, alles wird verfeinert, nur das mit der Unterbringung nicht. Das da durch die Menschen nicht gesünder werden, hat sich bei der Politik, oder bis in die Behörde, noch nicht herum gesprochen. Hätte HINZ&KUNZT nicht meine Idee des "WinterCafés" auf dem gehard Hauptmann Platz umgesetzt, wer weiß was in der Stadt so gewesen währe ?? Denn niemand wollte den Obdachlosen helfen oder unterstützen, als einer zwischen Docks und Davids Wache erfrohren war. 
Des halb gibt es endlich die Pedition von HINZ&KUNZT in diesem Jahr, denn es muß endlich Schluß da mit sein, das die Menschen da draußen nur herum irren müssen. 
                                                                        

Es gibt immer noch den politischen Slogen "In Hamburg muß keiner draußen schlafen", leider ist das immer noch gang und gäbe. Denn diese Stadt tut seit mehr als 20 Jahre nichts da gegen, und das auf kosten dieser Menschen !! 

Weiter hin gab es von HINZ&KUNZT ein Wettbewerb, wo ich auch mit einer Idee drann teil nahm. 
                                                                          
Diese Idee hieß "Homless Cartoon", und sollte eine Art Aufbewahrungsbehältnis sein, für die Sachen der Obdachlosen. Diese Behältnisse wollte ich selbst bauen, und habe ein Finanzierungsantrag an das Bezirk - Mitte gestellt. Dieser Antrag wurde abgelehnt, mit der Begründung: Es würden genug Möglichkeiten geben, das die Wohnungs - so wie Obdachlosen ihre Sachen aufbewahren können. Das dies so nicht ist, beweisen die Fotos vom 12.01.2016 von mir !! 

                                                                             
   




Das sind nur einige Fotos von mir, die das Gegenteil beweisen, das es keine Möglichkeiten gibt, Sachen trocken und nicht all zu kalt unter zu bringen. Da frage ich mich, wie kommt der Kulturausschuß des Bezirks - Mitte auf so eine Aussage, das es genug Plätze geben würde. Wenn es sie geben würde, dann kommt man bestimmt nur zu bestimmten Zeiten dran. Vielleicht kosten sie auch noch Geld, da mit sie ihre Sachen vor Diebstahl schützen können. Bei mir hätten sie das alles kostenfrei bekommen können. Aber wenn man so ein Projekt nicht unterstützungswürdig hält, dann muß man eben hier drüber schreiben !!